Die Heinrich Hertz-Stipendiatinnen und -stipendiaten der 122. Sitzung 2018

Dr. Eran Shuali

Dr. Eran Shuali, wiss. Mitarbeiter an der Fakultät für protestantische Theologie der Univ. Strasbourg, Frankreich, erhält auf Antrag von Prof. Dr. Lutz Doering, Direktor des Inst. Judaicum Delitzschianum an der Univ. Münster ein 12-monatiges Aufenthaltskosten-Stipendium plus Ehegattenzuschuss für einen Forschungsaufenthalt an der Univ. Münster zum Thema "Auf Hebräisch über das Christentum sprechen: Die Geschichte des hebräischen Wortschatzes mit Bezug auf das Christentum".

Barbara Gotzes

Barbara Gotzes, Masterstudierende der Philosophie an der Univ. Münster, erhält auf Antrag von Prof. Dr. Michael Quante, Philosophische Seminar der Univ. Münster, ein Reisekostenstipendium im Höhe von 1.500 Euro. Sie möchte ihre Masterarbeit zum Thema "Anerkennung und moralischer Status bei Personen" in Kooperation mit Prof. Heikki Ikäheimo von der Univ. of New South Wales, Australien schreiben und plant daher einen 3-monatigen Aufenthalt in Australien. Das Reisekostenstipendium deckt die Flugkosten hierfür ab.

Prof. Dr. Götz Uhrig

Prof. Dr. Götz Uhrig, Professor für theoretische Physik an der TU Dortmund, erhält auf Antrag von Prof. Dr. Frithjof B. Anders, Dekan der Fakultät Physik an der TU Dortmund, ein 4-monatiges Aufenthalts-Stipendium für ein Forschungsprojekt an der Univ. New South Wales, Australien, zum Thema "Kohärenz in spinbasierten Quantenbits und deren Manipulation".

Dr. Maximilian Heimstädt

Dr. Maximilian Heimstädt, Univ. Witten /Herdecke erhält auf Antrag von Prof. Dr. Guido Möllering, Direktor und Lehrstuhlinhaber des Reinhard-Mohn-Inst. für Unternehmensfüh-rung der Univ. Witten / Herdecke ein dreimonatiges Aufenthaltskosten-Stipendium für ein Forschungsprojekt zu dem Thema "Organisation der Offenheit: Die Aushandlung algorithmischer Transparenz in NYC" an der Columbia Univ. von New York, USA

Felix Dach

Felix Dach, Doktorand an der UK Münster, erhält auf Antrag von Prof.'in Dr. Barbara Kahl, Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie an der UK Münster ein 6-monatiges Aufenthaltskosten-Stipendium für einen Forschungsaufenthalt an der Columbia State Univ. in New York City, USA zum Thema "Mechanismen der Anpassung von Staphylococcus aureus an die tiefen Atemwege von Mukoviszidose-Patienten".

Die Heinrich Hertz-Stipendiatinnen und -stipendiaten der 121. Sitzung 2019

Gerrit Knispel

Gerrit Knispel, Doktorand am Inst. für Wirtschaftschemie der Univ. Münster, erhält auf Antrag von Prof. Dr. Jens Leker, Univ. Münster, ein 4-monatiges Stipendium für einen Forschungsaufenthalt zu seiner Dissertation mit dem Thema "Einfluss der Digitalisierung auf das strategische Management (Geschäftsmodellinnovationen)" an der Business School der Univ. of San Diego, USA.

Maximilian Merkel

Maximilian Merkel, Masterstudent der Physik an der RWTH Aachen, erhält auf Antrag von Prof. Dr. Matthias Wuttig, I. Physikalisches Inst. Physik neuer Materialien ein 4,5 monatiges Stipendium für Forschungen zu seiner Masterarbeit mit dem Thema "KART Monte-Carlo-Simulationen von Korngrenzen in multikristallinem Silizium zur Identifizierung kritischer Verunreinigungen" an der Univ. Montréal, Kanada.

Dr. Maria Cristina Rossi

Dr. Maria Cristina Rossi, Univ. Pisa, Italien, erhält auf Antrag von Prof. Dr. Peter Orth, Inst. für Altertumskunde, Mittellateinische Abteilung der Univ. zu Köln, ein Stipendium über 12 Monate, um an der Univ. zu Köln zum Thema "Meister bei der Arbeit: Autographe Manuskripte mittelalterlicher Gelehrter in deutschen Bibliotheken (zweite Hälfte des 12. Jahrhunderts – 13. Jahrhundert)" zu forschen.

Dr. Annamaria Szmolka

Dr. Annamaria Szmolka, Ungarische Akademie der Wiss., Budapest, erhält auf Antrag von Prof. Dr. Ulrich Dobrindt, Univ. Münster, Inst. für Hygiene, ein Stipendium über 6 Monate, um in Kooperation mit dem Inst. für Hygiene zum Thema "Vergleichende Analyse des mobilen Resistoms bei Salmonella enterica und vogelpathologischen Escherichia coli" zu forschen.

Dr. Isabel Hernando Morata

Dr. Isabel Hernando Morata, Univ. Santiago de Compostela, Spanien, erhält auf Antrag von Prof. Dr. Christoph Strosetzki, Romanisches Seminar der Univ. Münster ein Stipendium über 12 Monate, um in Münster ein Forschungsprojekt mit dem Titel "Literatur zwischen Magie und Naturwissenschaft" durchzuführen. Hier soll eine Auseinandersetzung mit dem Phänomen des Wunderbaren und mit beispielhaften Geschehnissen in ausgewählter spanischer Literatur der Frühen Neuzeit erfolgen.

Bente Winkler

Bente Winkler, Masterstudierende im Fach Biowissenschaften an der Univ. Münster, erhält auf Antrag von Prof. Dr. Christian Klämbt, Inst. für Neuro- und Verhaltensbiologie der Univ. Münster ein Stipendium über 3 Monate, um an der Univ. of Oregon, USA, Untersuchungen für ihre Masterarbeit mit dem Thema "Lokale und systemische Immunantwort bei Neurodegeneration im Nervensystem von Drosophila" durchzuführen.

Dr. Karl Heinrich Tully

Dr. Karl Heinrich Tully, Assistenzarzt an der UK Bochum, Marien-Hospital Herne, Fachbereich Urologie, erhält auf Antrag von Prof. Dr. Joachim Noldus, Leiter der Klinik für Urologie und Neuro-Urologie am Marien-Hospital Herne, ein Stipendium über 12 Monate. Er möchte ein Forschungsprojekt zum Thema "Erarbeitung eines Scores zur Vorher-sage des Rezidiv- und Progressionsrisikos nicht muskelinvasiver Blasentumore als Wei-terentwicklung des EORTC Risk-Score" am Inst. for Surgery and Public Health and Division of Urology Surgery des Brigham and Women's Hospital und der Harvard Medical School in Boston, USA, durchführen.